Aktuelles

Interessante Infos zum Thema "Oper"

Aktuelles aus der Zeitschrift "Der neue Merker"
Aktuelle Rundfunkbeilage der Zeitschrift "HÖRZU"
Aktuelle Opernsendungen im Rundfunk und TV
Klassik Radio Online
The Metropolitan Opera live im Kino - Die Saison 2017/18
Münchner Merkur: Sprachrohr der Fans - 40 Jahre IBS

 

 

 

 

 

Aktuelles aus der Welt der Oper

Nachruf auf Siegfried Köhler  Hessisches Staatstheater Wiesbaden

 

Wir trauern um Siegfried Köhler, der von 1974 bis 1988 als Generalmusikdirektor am Hessischen Staatstheater Wiesbaden tätig war. In dieser Zeit hat er dem Hessischen Staatsorchester die Werke seines befreundeten Komponisten Volker David Kirchner nähergebracht und nicht nur mit diesen Uraufführungen das Musiktheater und Konzertleben nachhaltig geprägt.

Seine enge Beziehung zum Orchester hatte in den letzten Jahren Bestand. Siegfried Köhler war gern gesehener Gast bei Proben und Vorstellungen. Zu Ehren seines 90. Geburtstags hat das Hessische Staatsorchester ihn im Rahmen eines Galakonzertes gefeiert.

Siegfried Köhlers warmherzige und humorvolle Art bleibt unvergessen.

Siegfried Köhler wurde am 30. Juli 1923 in Freiburg im Breisgau geboren. Dort studierte er Musik mit dem Instrument Harfe als Hauptfach. In seiner Geburtsstadt fand er auch seine erste Anstellung als Harfenspieler, Schlagzeuger und Korrepetitor. Nach dieser Station als Musiker wechselte er vor das Orchester und war als Kapellmeister in Freiburg, Düsseldorf und Köln tätig. In Köln übernahm er 1962 interimistisch die Leitung der Oper als stellvertretender Generalmusikdirektor.

1964 wurde er GMD am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken. Von 1974 - 1988 leitete er in gleicher Funktion das Hessische Staatsorchester Wiesbaden. In Stockholm war er 1992 – 2005 Hofkapellmeister an der Königlichen Oper.

Am 12. September 2017 verstarb Siegfried Köhler.

 

München: Dieser Konzertsaal isr eine Kathedrale für Orchester

Der geplante Bau ist ein gelungener Kompromiss zwischen architektonischem und musikalischem Anspruch. Aber die Zweifel bleiben, ob das Münchner Werksviertel der richtige Ort für ihn ist.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/siegerentwurf-dieser-konzertsaal-ist-eine-kathedrale-fuer-orchester-1.3729255

Kritik - "Le nozze di Figaro" in München: Temperamentvoll im Graben, kurzweilig auf der Bühne

https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/le-nozze-di-figaro-bayerische-staatsoper-mozart-christof-loy-premiere-kritik-100.html

"Le nozze di Figaro": So ist die Neuinszenierung an der Staatsoper 

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-kritik-le-nozze-di-figaro-so-ist-die-neuinszenierung-an-der-staatsoper.e1b46015-339e-4585-8cde-bf1684c94c13.html

 

Welcher Konzertsaal wird in München gebaut?

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/konzertsaal-im-werksviertel-welcher-konzertsaal-wird-in-muenchen-gebaut-1.3717851

Neuer "Figaro" als "geniales Stück über Liebe"

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/theater---muenchen-neuer-figaro-als-geniales-stueck-ueber-liebe-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-171025-99-600952

"Alice im Wunderland" mit zwei Rollendebüts im Nationaltheater

Unser Ehrenmitglied Brigitte Fassbaender erhält den Echo Klassik für ihr Lebenswerk.

Die Sängerin, Regisseurin, Autorin und Pädagogin sei eine der vielfältigsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit, teilte der Deutsche Phono-Verband mit. Fassbaender gehöre zu den herausragenden Protagonisten der klassischen Musik.

Intendant Josef E. Köpplinger inszeniert Lehárs Parade-Operette "Die lustige Witwe" mit Camille Schnoor in der Titelrolle

https://www.merkur.de/kultur/josef-e-koepplinger-inszeniert-franz-leh-rs-lustige-witwe-am-muenchner-gaertnerplatztheater-8795094.html

Calixto Bieito verwandelt Hector Berlioz' Oper "Les Troyens" in einen geradlinigen Bühnenessay

http://www.sueddeutsche.de/kultur/staatstheater-nuernberg-raue-zeiten-1.3712474

München feiert sein Gärtnerplatztheater

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wiedereroeffnung-muenchen-feiert-sein-gaertnerplatztheater-1.3709390

Das frisch renovierte Gärtnerplatzheater zeigt, was es kann

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/gaertnerplatz-das-frisch-renovierte-gaertnerplatzheater-zeigt-was-es-kann-1.3699827

Imposanter Einstand von Oksana Lyniv

Oksana Lyniv (39), die neue Chefdirigentin der Oper Graz, servierte dem Publikum beim Saison-Eröffnungskonzert keine herkömmliche Kost und nahm es doch ganz für sich ein.

http://www.kleinezeitung.at/kultur/klassik/5290970/Nachtkritik_Imposanter-Einstand-von-Oksana-Lyniv

Was verdient ein Opernsänger? Spitzengage oder Hungerlohn?

https://www.br-klassik.de/themen/klassik-entdecken/was-verdienen-opernsaenger-100.html

CD-Kritik: Jonas Kaufmann singt französische Opernarien

http://www.sueddeutsche.de/kultur/klassikkolumne-rundumschlager-1.3671308

Gasteig soll während der Sanierung nach Sendling ziehen

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/interimsquartier-fuer-die-philharmonie-die-sendlinger-loesung-1.3665225

Seit fünf Jahren lädt die amerikanische Sopranistin Julia Chalfin monatlich zum Opernstammtisch und stellt den Gästen im Schlachthof-Wirtshaus knifflige Fragen zum Metier. Zeit, den Spieß umzudrehen

Bettina Wagner-Bergelt verlässt das Bayerische Staatsballett

Porträt von Anna Netrebko: Sie winkt, sie singt und alle Köpfe reißt es herum.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/portraet-von-anna-netrebko-sie-winkt-sie-singt-und-alle-koepfe-reisst-es-herum-1.3636602

Das Berliner Dirigenten-Karussell dreht sich. Vladimir Jurowski gilt als Kandidat für die Nachfolge von Kirill Petrenko an der Bayerischen Staatsoper.

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/musik-berliner-dirigenten-karussell-dreht-sich-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170823-99-746651

Osiel Gouneo zum "Tänzer des Jahres" gewählt

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/theater---muenchen-gouneo-zum-taenzer-des-jahres-gewaehlt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170816-99-661232

Website-Betreiber soll Hunderte um Opernkarten für Verona geprellt haben

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amtsgericht-muenchen-website-betreiber-soll-hunderte-um-opernkarten-fuer-verona-geprellt-haben-1.3628171

Thielemann "bibberte" beim Debüt in Bayreuth

 

Plácido Domingo singt keine Tenor-Partien mehr, dafür wählt er seine Bariton-Rollen mit viel Geschick, wie jetzt den alternden Dogen in Verdis "I due Foscari".

Die göttliche Anna brilliert in altbackener "Aida"

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/festspiele-die-goettliche-anna-brilliert-in-altbackener-aida-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170807-99-545806

Jubel für William Kentridges "Wozzeck" in Salzburg 

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/festspiele-jubel-fuer-william-kentridges-wozzeck-in-salzburg-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170809-99-572294

 

Die Intendantin Juliane Votteler und Teile ihres Ensembles verlassen das Stadttheater in Augsburg

Erstmals diskutieren die Bayreuther Festspiele, welche Rolle Richard Wagner im Nationalsozialismus gespielt hat. Das ist bemerkenswert, schließlich ist das Festival diesem heiklen und für sie durchaus unrühmlichen Thema bisher aus den Weg gegangen.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/symposium-kein-festspielfeigenblatt-1.3614983

Der SZ Kultursalon hat sich diesmal den leiseren Seiten gewidmet: der Kunst des Liedes und der Frage nach den wahren und den falschen Göttern des Klassikbetriebes. Der Bariton Thomas Hampson hat sie in der Glyptothek beantwortet

http://www.sueddeutsche.de/kultur/muenchner-opernfestspiele-der-ton-macht-das-gefuehl-1.3614923

Frank Castorfs "Siegfried" in Bayreuth

Schweißtreibende "Siegfried"-Premiere in Bayreuth

 

Der Schweizer Dirigent Philippe Jordan wird neuer Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Jordan tritt den Posten im September 2020 an. Wie das Haus mitteilte, wird er neben der Leitung von Neuproduktionen und Repertoire-Vorstellungen als Direktionsmitglied dem gesamten musikalischen Bereich vorstehen. Der 42-Jährige ist derzeit unter anderem Musikchef der Pariser Bastille-Oper. Bei den Bayreuther Festspielen dirigiert er gerade Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg".Es ist die erste Personalentscheidung des designierten Wiener Staatsopern-Direktors Bogdan Roscic. Seine Karriere begann der ehemalige Züricher Sängerknabe Jordan als Kapellmeister am Stadttheater Ulm. Später wechselte er als Assistent Daniel Barenboims und Kapellmeister an die Berliner Lindenoper. DPA

Ein Festspiel-Liederabend mit Pavol Breslik und Amir Katz

Vor dem Zusammenbruch: Letzte Saison von Castorfs "Rheingold" in Bayreuth

Erfolg für Regisseur Peter Sellars in Salzburg

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/festspiele-erfolg-fuer-regisseur-peter-sellars-in-salzburg-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170728-99-427057

Überwältigend - Donizettis "La Favorite" in der Staatsoper

Katharina Wagner ausgebuht: Umstrittener "Tristan"

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/musik---bayreuth-katharina-wagner-ausgebuht-umstrittener-tristan-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170727-99-406141

Kurzkritik - Verstörend schön

Beim Opernstudio im Cuvilliés trumpft der Nachwuchs auf

Barrie Kosky: "Wagners Humor ist böse"

http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/musik-barrie-kosky-wagners-humor-ist-boese-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170717-99-272866

Riesenmarionetten bei Nikolaus Habjans "Oberon" in München. Die Sänger können da nicht mithalten.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/oper-puppenpopanz-1.3600063

Kurzkritik - Der Festspiel-Liederabend mit Damrau und Deutsch

Großartige Harteros - "La Forza del Destino" im Nationaltheater

Der Tod  der Oper - Alberner Ehrenkodex, Patriarchat, Chauvinismus: Wie kann man eigentlich heute noch Musiktheater auf die Bühne bringen, wenn uns die Stoffe so unendlich fern sind?

http://www.sueddeutsche.de/kultur/klassik-der-tod-der-oper-1.3587560

Christian Gerhaher und Ulrich Turkur mit Brahms' "Schöner Magelone"

http://www.sueddeutsche.de/kultur/liederabend-in-liebe-entflammt-1.3593349

Zur Generalprobe umsonst in die Oper - das klingt verlockend, aber die Karten sind rar, und wer sich dafür anstellt, braucht Geduld und Nerven

http://www.sueddeutsche.de/kultur/oper-so-kurz-davor-1.3591578

Ein letzter "Tannhäuser" - Auf allen Kanälen

http://www.sueddeutsche.de/kultur/oper-fuer-alle-ansichtssache-1.3581022

Die 31-jährige litauische Dirigentin Mirga Gražinyté-Tyla ist seit September 2016 Musikdirektorin des City of Birmingham Symphony Orchestra - nun gastierte sie mit diesem in Ingolstadt.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/klassik-froehlicher-schlachtenlaerm-1.3581127?reduced=true

Kurzkritk - Okka von der Damerau und Akemi Murakami in der Residenz

http://www.sueddeutsche.de/kultur/kurzkritik-samtene-stimme-1.3579816

Ein Interview mit Barrie Kosky, der als erster jüdischer Regisseur in Bayreuth inszeniieren wird: Wagners "Meistersinger"

http://www.sueddeutsche.de/kultur/bayreuther-festspiele-chapeau-richard-1.3576203?reduced=true

Bauskandal - Abgeordnete sind entrüstet über 25 Millionen Kostensteigerung am Gärtnerplatztheater

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bauskandal-empoerung-auf-offener-buehne-1.3573370

Kurzkritik - "Die Frau ohne Schatten" bei den Opernfestspielen München

http://www.sueddeutsche.de/kultur/kurzkritik-klassik-unfassbar-1.3571348

Aktuelle Kritik - "Die Gezeichneten" bei den Opernfestspielen München

https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/die-gezeichneten-schreker-opernfestspiele-muenchen-staatsoper-100.html

Jossi Wieler inszeniert in Stuttgart Pjotr Tschaikowskis "Pique Dame" - eine Gratwanderung zwischen Verzweiflung und Komik.

http://www.sz.de/1.3546661

Mirga Gražinytė-Tyla präsentiert sich nicht als Herrscherin, sondern als Teil des Orchesters. Mit dieser Haltung stellt sie sich in eine Reihe mit einigen Mitgliedern der jüngeren Dirigenten-Generation.

http://www.sz.de/1.3539595

Mit eineinhalb Jahren Kunstturnerin, mit 15 Ballerina beim Wiener Staatsballett, mit 22 Solistin beim Bayerischen Staatsballett: Prisca Zeisel ist unaufhaltsam auf dem Weg nach oben.

http://www.sz.de/1.3536852

Sir Jeffrey Tate ist tot. Er galt als Spezialist für Wagner und Mozart und gehörte zu den vielseitigsten Dirigenten seiner Generation - nun ist Tate mit 74 Jahren gestorben. Seit 2009 war er Chefdirigent der Hamburger Symphoniker. Nun ist der gebürtige Engländer im italienischen Bergamo im Alter von 74 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Er galt als einer der renommiertesten Dirigenten seiner Generation.

Er ist naiv, ahnungslos, ein Kind. Wie durch ein Wunder überlebt Simplicius Simplicissimus den 30-jährigen Krieg und wächst bei einem Einsiedler auf. Karl Amadeus Hartmann schrieb seine Oper als erschütterndes, zeitloses Plädoyer gegen Krieg und Gewalt. Jetzt feiert das Werk am Theater Augsburg Premiere.

https://www.br-klassik.de/themen/oper/hartmann-simplicius-simplicissimus-theater-augsburg-vorbericht-100.html

Jiří Bělohlávek, der langjährige Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie, galt als Spitzeninterpret insbesondere tschechischer Komponisten von Dvořák bis Smetana. Am 1. Juni 2017 ist er im Alter von 71 Jahren gestorben.

Paavo Järvi wird ab der Saison 2019/20 neuer Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Tonhalle-Orchesters Zürich. Er tritt damit die Nachfolge von Lionel Bringuier an.

Alexander Liebrich, seit 2012 Chefdirigent des Nationalen Symphonieorchesters des Polnischen Rundfunks, übernimmt ab 2018 die künstlerische Leitung des Richard-Strauss-Festival. Er folgt der Sängerin und Regisseurin Brigitte Fassbaender, die seit 2009 das Festival erfolgreich gemanagt hatte. Ihre letzten Richard-Strauss-Tage (24. - 30.6.2017) stehen unter dem Motto "Von Held und Welt".

Das Bayerische Staatsorchester erhält die Auszeichnung „Orchester des Jahres“ von Deutschlandfunk Kultur. Der nationale Hörfunk würdigt damit die musikalische Exzellenz, die Spielkultur und eine herausragende Konzertdramaturgie des Bayerischen Staatsorchesters.

"Ganz Große Oper", der Kino-Film von Toni Schmid, wird am 7.5.2017 um 10.30 Uhr im Nationaltheater uraufgeführt. Karten zu € 10.-- erhalten Sie an der Kasse des Nationaltheaters. Diese Liebeserklärung an die Oper läuft ab 1. Juni 2017 auch im Kino.

Ab sofort können im Nationaltheater wieder - vorläufig bis Saisonende - Besetzungszettel mit Biografien einzeln für € 2,--  an allen Programmständen gekauft werden. Dann wird entschieden, wie die zukünftige Regelung endgültig aussehen soll.

Der Bariton Christian Gerhaher und die Violinistin Carolin Widmann erhalten am 15. Mai 2017 im Cuvilliéstheater den Bayerischen Staatspreis für Musik. Der Staatspreis wird in diesem Jahr erst zum dritten Mal verliehen.